SVV 26.01.2017

Kurioses aus der Stadtverordnetenversammlung

Kurioses aus der Stadtverordnetenversammlung am 26.01.2017

 

Der TOP 17 sah mit der Beschlussvorlage 654/17 die Benennung eines Redakteurs für das Stadtmagazin vor. Dadurch, dass Herr Prof. Niedrich dieses Amt niederlegte, wurde dringend  ein Nachfolger gebraucht, um eine redaktionell gute Arbeit weiterhin zu ermöglichen. Unser Fraktion A&O verpflichtete sich, bis zur Sitzung Hauptausschuss im Januar, einen Redakteur für das Stadtmagazin vorzuschlagen. Am 04.01.2017 teilte Ronald Marks schriftlich mit, dass Frau Nannette Prinz, diese Aufgabe übernehmen wird. Nicht nur wir, sondern auch die Mitglieder des Redaktionsteams sind froh, dass Frau Prinz dieses ehrenamtliche Amt gern übernimmt.

Die Benennungsurkunde wurde ihr von der Verwaltung übergeben und die neue Ausgabe des Stadtmagazins hat Frau Prinz schon mit gestaltet, im Impressum nach zu lesen.

 

Doch was macht die Fraktion DIE LINKE und SPD zur SVV mit dem Beschlussvorschlag von A&O? Vertagen - in die Februar Sitzung! Warum?

„Ein Schelm, wer Böses dabei denkt“

 

 

Margot Pietsch

Nächste Beratung:

 Tagesordnung

25.10.2017

19:00 Uhr

Am Bahnhof 1

Altlandsberg