Generationsspielplatz

  

Entwicklung der Fläche am Anger Karl-Liebknecht-Strasse

 

In den Wochen des Bürgermeisterwahlkampfes haben Viele auf das Fehlen eines abwechslungsreichen, großen, interessanten Spielplatzes in unserer Stadt hingewiesen. Es wurde Unverständnis darüber zum Ausdruck gebracht, dass die Stadt Altlandsberg „Unsummen" in die Entwicklung des Schlossgutes, eines Labyrinthgartens und eines Bürgerackers investiert, aber die Entwicklung von Spielplätzen, die kostenfrei zu nutzen sind, keine zukunftsweisenden Ambitionen darstellt.


Unsere Fraktion hat sich diesem Problem angenommen und in der Stadtverordnetenversammlung eine Vorlage eingebracht. Hier ein Auszug:

 

Es ist zusammen mit interessierten Bürgern der Generationsspielplatzes zu gestalten. Die von der Stadtverwaltung organisierte Bürgermitwirkung sollte Anregungen enthalten, die: für Klein-, Vorschul- und Schulkinder mit entsprechender Gerätaufstellung für einen Motorik-Parcours, auf dem auch Generationenübergreifend (also für Erwachsene) Koordination, Gleichgewicht und Beweglichkeit getestet und geübt werden kann.Der vorhandene Weiher könnte für die Einrichtung eines Wasserspielplatzes genutzt werden. Zur Abrundung sollen mehrere Picknick-Plätze eingerichtet und eine Vielzahl von Bänken aufgestellt werden. Es ist zu empfehlen, dass das Gesamtareal einzugrenzen ist.

 

Dazu auch heute in der MOZ eine Information.